avanzarte

Warum?

Es steht wohl ausser Frage, dass wir eine gesellschaftliche Entwicklung brauchen, wenn wir den Herausforderungen unserer Zukunft gerecht werden wollen.
Unsere Welt verändert sich in rasender Geschwindigkeit, wird komplexer, immer schwieriger zu verstehen. Unsere Wissenschaft ist fragmentiertes, was den Blick auf das Ganze erschwert.

Wie Schiller schon in seinen ästhetischen Briefen so passend bemerkte, eine Gesellschaft zu ändern gleicht an einem fahrenden Wagen ein Rad zu wechseln.
Unsere herkömmlichen Denkmuster reichen hier nicht mehr aus, wir brauchen eine neue Dimension, die Kunst und ihre Prinzipien werden uns leiten.

So entsteht soziale Kunst.

Unser Experimentierfeld ist die Finca Filomena, ein Ort, wo wir versuchen diese Prinzipien zu erkennen, anzuwenden und zu leben.

Im Zentrum steht immer wieder eine Aufforderung: Erkenne dich selbst!

Einzelpersonen und Organisationen sind willkommen die Initiative zu ergreifen mit eigenen oder gemeinsamen Projekten, wenn wenn sie mit uns in der sozialen Kunst forschen wollen.

Kommentare sind geschlossen.